Das Raumwunder

Anforderung:

Planung & Konzeption einer Dreizimmerwohnung in München Schwabing

Kundenwünsche:

Fotorealistische 3D-Visualisierungen 

Eigentumswohnung erfüllt nicht mehr alle Bedürfnisse der Familie

Räume müssen effizienter genutzt werden - multifunktionale Räume

Kinderzimmer zu klein, kein Gäste-/Arbeitszimmer vorhanden

Viel Stauraum

Moderner oder skandinavischer Stil

Helligkeit

Ausreichend Platz für Kunst an den Wänden

Design-Konzept:

Helle, skandinavische Räume leben von weißen Möbeln, hellen Hölzern und klaren Formen. Farbakzente in pasteligem Blau oder Grün passen perfekt dazu. Wie kein anderer steht der Skandi-Stil für Funktionalität. Die Raumaufteilung wird optimiert, um eine bessere Nutzung zu ermöglichen. Der ursprüngliche Grundriss war vollkommen ausreichend für eine Familie mit einem kleinen Kind. Das Kind wird jedoch größer, so dass das sehr kleine Kinderzimmer langfristig nicht ausreichen wird. Die Familie hat sich zudem Platz für einen Arbeitsbereich und idealerweise eine Übernachtungsmöglichkeit für Gäste gewünscht.

 

Resultat:​

Die Funktionalität der Räume wurde weitestgehend überarbeitet. Das bisherige Wohnzimmer wird mit der Küche zusammengelegt und erfüllt nun verschiedene Funktionen: Wohn-, Essbereich und Küche. Ein Raum, in dem das komplette Alltagsleben der Familie stattfinden kann. Die Küche findet Platz im Wintergarten, der bisher eigentlich kaum genutzt wurde. Die bisherige Küche wird das neue Kinderzimmer. Das bisherige, sehr kleine Kinderzimmer wird zu einem Gäste- & Arbeitszimmer umfunktioniert.

Das Elternschlafzimmer und das Kinderzimmer werden ebenso neu gestaltet und optimiert, um den Raum bestmöglich zu nutzen. Im Schlafzimmer ist Stauraum sehr wichtig. Das Kinderzimmer soll Platz zum Schlafen, Spielen und Lernen bieten.

Im Schlafzimmer kann mehr Stauraum geschaffen werden durch ein Podestbett. Dabei liegt man erhöht. Das darunter liegende Podest kann durch Schubladen und Einsätze als Stauraum fungieren. Diese Lösung bietet sich vor allem in Räumen mit einer hohen Decke an (Bsp. Altbau).

Das Kinderzimmer findet in der bisherigen Küche Platz. Die knapp 11 qm müssen bestmöglich genutzt werden. Das Hochbett bietet in diesem Fall eine „3-in-1“-Funktion: Bett, Schreibtisch, Stauraum. Oben wird geschlafen, unten findet der Schreibtisch Platz, der für Hausaufgaben oder zum Basteln genutzt werden kann. Beim diesem Hochbett arbeiten wir zusätzlich zur Sprossenleiter mit einer richtigen Treppe - das ist a) komfortabler und bietet b) zusätzlichen Stauraum in den Stufen, die als Schubladen genutzt werden können. Als zusätzliche Stauraumalternative könnte man die Sprossenleiter weglassen und diesen Teil des Betts als Schrank nutzen.

Zeitlicher Ablauf:

Die Konzeption bzgl. Stil und Farben fand im Dezember 2019 statt. Planung und 3D-Visualisierungen werden aktuell (letztes Quartal 2020) umgesetzt.

Umbau und Einrichtung ist für 2021 geplant.

In Kooperation mit:

Logo_schwarzneu.png

Wandbilder in der Visualisierung Wohnzimmer:
© Fotograf Jacky Landgraf

Auszüge aus dem Designkonzept:
Vorher-Fotos: