Einrichtungsstile auf einen Blick




Der Einrichtungsstil ist ein zentraler Aspekt für mich als Interior Designer und ich merke in meiner täglichen Arbeit, dass es vielen Kunden schwer fällt, ihren Stil zu definieren. Fragen nach „Landhaus“ oder „Mid Century“ haben bei meinem Gegenüber meist zu Fragezeichen überm Kopf geführt. So kam ich auf die Idee, immer ein Stilbuch zu meinen Kundengesprächen mitzubringen. In diesem sind die gängigsten Stile mit Schlagworten beschrieben und mit Beispielbildern versehen. So fällt es meinen Kunden einfacher, eine Vorstellung über und ein Gefühl für einen Stil zu zu entwickeln.


Viele haben ja bereits eine Vorstellung, was ihnen gefällt, können es jedoch nur schwer in Wort fassen. Genau dabei kommt mein Stilbuch ins Spiel. Es macht mir immer sehr viel Spaß, mit meinen Kunden durch die Seiten zu blättern und über verschiedene Aspekte der Einrichtungsstile zu diskutieren. Ab und an kommen auch noch neue Adjektive oder Schlagworte hinzu, die ich dann gerne in meinem Stilbuch ergänze.


Und keine Angst… man muss sich nicht auf einen Stil festlegen. Es ist alles möglich und erlaubt. Denn eine Immobile einzurichten, heißt, ein Gefühl zu erzeugen… Ein Gefühl, das man hat, wenn man das Haus oder die Wohnung betritt. Und dieses Gefühl erzeugt man nicht, wenn man einfach stur einen Stil „überstülpt“. Es gibt so viele Aspekte zu beachten und es ist ein Prozess bis letztendlich ein Ergebnis steht, mit dem alle zufrieden sind.


Ich stelle nun hier ein paar zentrale Stile und deren Charakteristika vor, die helfen können, ein Gefühl für den eigenen Stil zu entwickeln.




Landhaus

Kein anderer Stil steht so sehr für das Leben auf dem Land und Entschleunigung. Natürlichkeit spielt die zentrale Rolle.

  • durch das Landleben gekennzeichnet

  • breite Bretter

  • gedrechselte Möbel

  • Zink- oder Kupferelemente

  • authentisch, nostalgisch

  • hausgemacht, natürlich

  • einladend, warm

  • Cottage

  • Sichtziegel, Holz, Rattan

  • Keramik, Ton

  • Pastell- und Naturfarben



Industrial

Ein sehr geradliniger Stil, der sich aber durch seine Einfachheit super mit anderen Stilen kombinieren lässt. Nichts steht so sehr für den Industrial-Stil wie eine einfache Metalllampe.

  • durch die Industrie gekennzeichnet

  • rustikale Elemente in einer urbanen Umgebung

  • Loft

  • funktional & minimalistisch

  • "unfertig"

  • männlich

  • eher kühl

  • offenes Wohnkonzept

  • Metall & Stahl

  • Beton, Backstein, Holz

  • neutrale, meist eher dunkle Farben



Maritim

Diesen Einrichtungsstil verbinden viele wahrscheinlich sofort mit Sommer, Strand, Urlaub! Klar, denn häufig ist dieser Stil in den typischen Ferienregionen zu finden und wird beeinflusst vom Meer.


  • an Seefahrt angelehnt

  • gerne auch Vintage, Shabby (abblätternde Farbe, Risse im Lack)

  • Frische, Urlaub, Sommer, Reiselust

  • Holz, auch Weiß lasiert

  • Treibholz, Taue, Netze

  • Baumwolle & Leinen

  • nautische Symbole, Anker, Schiffe

  • poliertes Messing

  • traditionelle Farben Blau, Weiß, Rot




Modern

Ich muss ehrlich gestehen, dass. ich mich mit diesem Stil erst anfreunden musste. Durch seinen puristischen Charakter war der moderne Stil für mich immer sehr "kühl". Mittlerweile schätze ich, dass man eine moderne Einrichtung durch diesen Purismus super mit anderen Stilen kombinieren kann.


  • minimalistisch

  • multifunktional

  • zeitlos

  • klare Linien

  • abstrakte Elemente / Kunst

  • offenes Konzept

  • ökologisches Wohnen

  • wenig Deko

  • Farben häufig als Akzente verwendet

  • alle Farben möglich

  • Beton, Metall

  • Technik



Rustikal

Ein natürlicher und authentischer Einrichtungsstil, den ich immer gerne in meine Designs einfließen lassen. Er ist zudem die perfekte Grundlage für eine mediterrane Einrichtung, da viele Materialien und Texturen in beiden Stilen Verwendung finden.


  • ländlich, natürlich

  • gemütlich

  • roh, unbearbeitet, unperfekt

  • Patina, Kupferelemente, Eisen

  • Terrakotta

  • Fokus auf Texturen und Materialien

  • Holz, Balken, Stein

  • Flechtwerk

  • schmiedeeisern

  • natürliche & erdige Farbtöne




Skandinavisch

Mit Sätzen wie "Keep it simple" oder "Form follows function" lässt sich der Skandi-Stil sehr gut beschreiben. Sehr reduziert, aber dennoch unglaublich hyggelig!


  • helles Holz (z.B. Fichte, Birke)

  • klare, schlichte Formen

  • Leichtigkeit & viel Licht

  • Wärme

  • funktional

  • natürlich, organisch

  • Baumwolle, Leinen

  • Glas, Porzellan

  • helle & freundliche Farben, viel Weiß

  • Pastelltöne

  • kräftige Farbakzente & Muster u.a. in Textilien




Traditionell

Stilvoll, aber nicht protzig. Wer den traditionellen Einrichtungsstil mag, bevorzugt niveauvolles Understatement.

  • an historischen Details und klassischen Formen orientiert

  • geschichtsträchtig, altehrwürdig

  • getäfelte Türen, Stuckverzierungen

  • Polstermöbel

  • Symmetrie

  • klassisch, unaufdringlich, stattlich

  • Ornamente, Täfelung

  • Messingakzente

  • Leder, Samt

  • warme & dunkle Holztöne

  • Edelhölzer (z.B. Mahagoni)

  • hellere Wände und Decken in Creme, Grau und Weiß

  • kräftige Farben & Muster in Textilien


77 Ansichten0 Kommentare